Details zum Angebot:
Leseleo sucht dringend Lesepaten für Grundschul-Leseförderung für Geflüchtete - in verschiedenen Hamburger Stadtteilen

AngebotsID:
137818
Angebotstitel:
Leseleo sucht dringend Lesepaten für Grundschul-Leseförderung für Geflüchtete - in verschiedenen Hamburger Stadtteilen
Anschrift:
Die genaue Anschrift erfahren Sie, wenn Sie mit der Agentur Engagementlotsen im Seniorenbüro Hamburg e. V. Kontakt aufnehmen:
eMail: Engagementlotsen im Seniorenbüro Hamburg e. V.
Telefon: 040-30399507
Kartenansicht:
Beschreibung:

Der Leseleo e.V. hat das Ziel, durch Patenschaften die Lesefähigkeit von Kindern, ihr Textverständnis und die Lust am Lesen zu fördern. Die ehrenamtlichen Lesepaten treffen sich einmal wöchentlich eine Stunde lang mit ihrem „Leseleo“ in dessen Schule, einer Bücherhalle oder bei ihm zu Hause. Die Jungen und Mädchen erhalten so eine gezielte, individuelle Leseförderung. Zusätzliche weitere Aktititäten stehen auch auf dem Programm, z.B. kostenlose Besuche im Kindertheater oder Ausflüge in den Zoo.

Am Leseleo nehmen bereits über 30 Schulen im Hamburger Stadtgebiet teil - eine ist auch bestimmt in Ihrer Nähe. 
Werden Sie Lesepate und fördern Sie das Leseverständnis der Leseleo-Kinder!

Dringender Bedarf ist aktuell für die Grundschul-Leseförderung für junge Geflüchtete an folgenden Standorten:

  • Bereich Hamm Süd / Wendenstraße 282 und Osterbrook 17
  • Bereich Stellingen / IVK (Vorbereitungsklasse) Vogt-Kölln-Str. 28
  • Bereich Jenfeld / Lesestützpunkt  (Elfsaal) Raja-Ilinauk-Straße 57
  • Bereich Wilhelmsburg /Veddel

Sprechen Sie uns an, wir laden Sie gerne zu einem Vorstellungsgespräch ein, bei dem Sie weitere Einzelheiten erfahren. Wir suchen Studenten, Berufstätige und Pensionäre - auch Oberstufenschüler sind herzlich willkommen. Alle unsere Paten werden durch eine Schulung auf ihren Einsatz zur individuellen Leseförderung vorbereitet und erhalten vor der ersten gemeinsamen Lesestunde umfassendes Informationsmaterial. Für weiteren Lesestoff, didaktische Hinweise oder individuelle Lernhilfen können Sie sich jederzeit an den Verein wenden.

zeitlicher Rahmen:
Erwartet wird eine verbindliche Mitarbeit über mindestens 1 Jahr, regelmäßig 1 x wöchentlich. Die Termine werden individuell vereinbart, wobei der Einsatz morgens, nachmittags und - nach Rücksprache - auch am frühen Abend oder am Wochenende möglich ist. Die Paten treffen sich mit ihrem „Leseleo“ überwiegend in dessen Schule, einer Bücherhalle oder bei ihm zu Hause (z.B. wenn berufstätige Paten erst abends Zeit haben, wenn die Schulen und Bücherhallen bereits geschlossen haben).

Details zur EinrichtungDetails zur Einrichtung

Name:
Leseleo e.V.
Beschreibung:

Leseleo vermittelt Studenten, Berufstätige und Pensionäre als Paten an Schüler aus dem Raum Hamburg und Umgebung, die aus familiären Gründen Schwierigkeiten mit der deutschen Sprache haben. Die Lesepaten arbeiten ehrenamtlich, sodass den Familien keine Kosten entstehen.

Manchmal reicht die Zeit im Unterricht nicht aus, um jedem Kind die individuelle Sprach- und Leseförderung zukommen zu lassen, die es benötigt. Das Projekt Leseleo versucht, diese Lücke zu schließen. Die Paten treffen sich während des Schuljahres einmal pro Woche mit ihrem Patenkind, um sich gegenseitig vorzulesen und das Gelesene zu besprechen. Dadurch werden nicht nur die Lese- und Sprachkompetenz der Schüler weiterentwickelt, häufig übernehmen die Paten, auch eine Art Vorbildfunktion für die Schüler. Zusätzlich stellen wir eine stärkere Einbindung der Eltern in das schulische Leben ihres Kindes fest.

Leseleo e.V. ist Mitglied im Netzwerk von Patenschafts- und Mentoringprojekten in Hamburg (siehe auch "Hamburger Wegweise für Mentor- und Patenprojekte").

Details zur AgenturDetails zur Agentur

Name:
Engagementlotsen im Seniorenbüro Hamburg e. V.
Anschrift:
Brennerstraße 90
20099 Hamburg
Telefon:
040-30399507

Auf die Schnelle


Aktuelles

15.02.2018

Neuer Kursflyer "Ältere Menschen besuchen und begleiten" erschienen!

Einen älteren Menschen besuchen und begleiten heißt sich zu verabreden und einander wichtig werden,  erzählen, zuhören, ermutigen, miteinander spazieren zu gehen und altbekannte oder neue Wege ...